Inhaltsverzeichnis

Schweizer Meisterschaft Rotsee 11./12. Sept 2021
Deutsche Jahrgangsmeisterschaft U23 Essen 25. / 26. Juni 2021  
Regatta Greifensee 12. / 13. Juni 2021
SRV Trials Rotsee 29. / 30. Mai 2021 
Regatta Cham 22. / 23. Mai 2021
Regatta Schmerikon 8. / 9. Mai 2021


Schweizer Meisterschaft

Am Wochenende vom 10. bis 12. September fand auf dem Rotsee die Schweizer Meisterschaften statt. Unser Team musste lange darauf warten, da die Schweizer Meisterschaften ursprünglich Ende Juni hätten stattfinden sollen. Dafür waren die Meisterschaften für uns sehr erfolgreich. Mit insgesamt 12 Medaillen war der BRC in diesem Jahr sogar noch erfolgreicher als im 2018, wo acht Medaillen gewonnen werden konnten. Zu diesem grossartigen Ergebnis beigetragen haben Ruderinnen und Ruderer aus allen Altersklassen, von den U15 bis zu den Masters (Ü60).

Zu bejubeln gab es 4x Gold, 3x Silber und 5x Bronze. Drei dieser Medaillen konnte der BRC in der Königsklasse, dem Achter gewinnen. Die U19-Junioren belegten den 2. Rang, die U17-Junioren sowie die Damen Elite den 3. Rang. Eine doppelte Premiere war der Gewinn der Bronzemedaille bei den Damen. Der erste Damen 8er des BRC gewann sogleich auch die erste Medaille!

Die BRC-Damen waren auch sonst sehr erfolgreich unterwegs, insbesondere die beiden Leichtgewichte Enya Henrich und Paula Bieg, die je 1x Silber (Doppelvierer) und 2x Bronze (Achter, Doppelzweier) gewinnen konnten. Ebenfalls drei Medaillen holten die beiden U19-Junioren Donat Vonder Mühll und Léon Zahner. Die beiden wurden zusammen mit Valentino Gasch und Nicolas Bertossa Schweizer Meister im Vierer ohne Steuermann. Den Titel im Zweier ohne Steuermann verpassten die beiden Athleten, die auch dem Schweizer Nachwuchskader angehören, um lediglich 3 hundertstel Sekunden. Die dritte Medaille gewannen die beiden im U19-Achter, der ebenfalls Silber gewonnen hat.

Hervorzuheben gilt es auch die beiden Jüngsten Medaillengewinner des BRC. Paula Veenstra konnte souverän die Goldmedaille im Einer der Juniorinnen U15 gewinnen. Bei den U15-Junioren holte sich Moritz Petry die Bronzemedaille.

In der Kategorie der Masters (Ü50) konnte Steen Kreinbrink sogar zwei Goldmedaillen gewinnen, eine im Einer und eine Im Doppelvierer.

Von 55 teilnehmenden Clubs an der SM belegt der BRC in der Clubwertung «Preis der Ehrenmitglieder» (über alle Kategorien) den großartigen 4. Schlussrang und bei der prämierten Nachwuchsförderung (Kategorien U15 & U17) den sehr guten 6. Platz. An dieser Stelle gebührt meinem Co-Trainer Cédric Moser und dem ganzen Trainerteam ein ganz grosses Dankeschön für die Hilfe!

Die beiden Junioren U19 Donat & Léon bereiten sich nun noch für die bevorstehende Junioren Ruder Europameisterschaft in München von Anfang Oktober (9./10. Oktober) intensiv im Zweier ohne vor.

Für den Rest des BRC ist nun eine kurze Auszeit angesagt, bevor es am kommenden Wochenende mit der Vorbereitung für die Achterrennen im Herbst losgeht. Das Highlight dieser Achter-Rennen, der BaselHead findet dann am 13. November auf dem Rhein in Basel statt. Übrigens findet in den Herbstferien ein Schnupperkurs für Interessierte Jugendliche der Jahrgänge 2006 bis 2009 im BRC statt (5.- 8. Oktober 2021).

Headcoach Basler Ruder- Club Daniel Blaser mit Dominik Junker Chef Leistungssport

Fotos


Bronze im leichten Doppelzweier für Julius Olaf an den deutschen Jahrgangsmeisterschaften U23 in Essen

Julius Olaf, zusammen mit Joscha Holl (Rheinfelden) und den Trainern Dani Blaser und Gerhard Holl (Rheinfelden) sowie zwei Juniorinnen aus Rheinfelden reiste das kleine Team am Donnerstag 24. Juni nach Essen an den schönen Baldeneysee.

Julius und Joscha traten im Doppelzweier (unter Rheinfelder- Flagge, da Schweizer Vereine nicht zugelassen waren) sowie im leichten Skiff an. Im Vordergrund stand der Doppelzweier, welcher die letzten drei Wochen in Niffer fleissig trainiert wurde. Der Skiff musste auf Anweisung der DRV- Nationaltrainerin auch gefahren werden, damit hinsichtlich einer weiteren Selektion für das deutsche Nationalkader auch die Einzelleistungen überprüft werden konnten. Dies stellte keine einfache Aufgabe dar, da doch mehrere Rennen in den drei Tagen bis Samstag gefahren werden mussten. Julius fuhr insgesamt 3 Doppelzweier Rennen (Vorlauf, Hoffnungslauf und A- Final), sowie 4 Rennen im Skiff (Vorlauf, Hoffnungslauf, Halbfinale und B- Finale). Joscha kam mit insgesamt 6 Rennen durch, da er den Halbfinal im Skiff ohne Hoffnungslauf schaffte. 

Das Team funktionierte gut, die Zeiten zwischen den Rennen musste hinsichtlich Ernährung, Erholung, hin- und Rückfahrt zum Hotel etc. durch die Trainer gut organisiert werden.

Am Samstag konnten Julius und Olaf die verdiente Bronzemedaille im leichten Doppelzweier feiern. Eigentlich hatten die Beiden das Ziel die Silbermedaille hinter dem bereits qualifizierten WM Doppelzweier zu holen, was dann aber knapp nicht gelang. Mit dem zweiten Platz hätten sich die beiden direkt für die U23 EM qualifizieren können.

Nach dem harten A- Finale im Doppelzweier mussten sich Julius und Joscha nochmals aufraffen und den Skiff im A- Finale (Joscha) und B- Finale (Julius) absolvieren. Es galt nochmals die noch spärlich vorhandene Energie in ein gutes Rennen zu stecken. Dies gelang  Beiden, Joscha wurde im A- Final guter 5. Und Julius konnte Seinen B- Final souverän gewinnen. Die beiden Jungs wurden wirklich hart geprüft, so viele Rennen mussten von Ihren direkten Konkurrenten um einen EM oder WM Platz nicht absolviert werden. Dies wurde den Verantwortlichen vom DRV durch Dani Blaser auch nochmals kommuniziert, und sollte in der weiteren Mannschaftsbildung auch honoriert werden. Wie es weitergeht hinsichtlich DRV- Kader wissen wir noch nicht, wir hoffen natürlich dass es für Julius wie auch für Joscha weitergeht, am liebsten im Doppelpack.

Herzliche Gratulation an Julius Olaf, und vielen Dank an die Verantwortlichen des BRC für die materielle Unterstützung von Boot und VW Bus während der Regatta!

Daniel Blaser, Headcoach Basler Ruder- Club

Fotos


Regatta Greifensee

Vor einer langen Pause bis zur Schweizer Meisterschaft von Mitte September konnte das Regattateam vom BRC nochmals auf dem Greifensee bei Maur bei heissem Wetter gegen die Konkurrenz aus der ganzen Schweiz antreten. Der BRC reiste als zweitgrösste Delegation (hinter Seeclub Zug) an, und bekam zur Freude aller am Freitag einen der besten Bootslagerplätze mit Sicht auf den See und einem kurzen Gehweg bis zum Einwasserungssteg zugeteilt.

Wie bereits in Cham konnte die gute Form der BRC-Athleten und -Athletinnen nochmals bestätigt werden. Am Samstag konnten in den Vorlaufserien 8 Siege, 9 zweite Plätze und 4 dritte Plätze herausgefahren werden. Am Samstag waren nur die 1. Plätze preisberechtigt, die Medaillen (ein vergoldetes Ruder wie alle Jahre zuvor) wurden hinter einem Zelt anstelle dem üblichen Siegersteg ausgehändigt, welches zuerst gesucht werden musste.

Dank den vielen 1. und 2. Plätzen vom Samstag wurden dann die meisten Mannschaften am Sonntag für die A- Finalläufe qualifiziert. Dabei wurden 5 Siege, 8 zweite Plätze und 6 dritte Plätze errudert.

Für Furore sorgten unsere jungen Damen, so konnte Paula Veenstra alle Ihre U15 Rennen mit grossem Vorsprung gewinnen, sogar in der U17 Kategorie zusammen mit Ella Sakyi im Doppelzweier. Beide schockieren die gesamte U17- Kategorie, da das Boot zuvor noch nie an einer Regatta teilgenommen hatte. Auch hinterliess Paula Bieg einen starken Eindruck, so konnte Sie doch am Samstag wie am Sonntag Ihren U19 Skiff gewinnen und am Sonntag den Silberplatz im Doppelzweier mit Chiara Wooldridge herausrudern.

Bei den Junioren bestätigten Donat Vonder Mühll und Léon Zahner nochmals Ihre bestechende Form und konnten Ihre Selektion für die Junioren Weltmeisterschaft im Vierer mit Steuermann (ein spezieller Bericht davon wird folgen) eindrücklich unter Beweis stellen. Auch ruderten beide im Vierer mit Steuerfrau «ausser Konkurrenz» gegen die Vierer ohne Steuermann U19 und konnten so an beiden Tagen den beachtlichen zweiten Rang erreichen, trotz «Balast» im Boot.

Valentino Gasch musste auf seinen Coupe de la Jeunesse Partner aus Bern verzichten, da dieser leider kurzfristig erkrankte. Kurzerhand meldete Dani Blaser das Boot um für das Sonntagsrennen, diesmal als BRC U19-Zweier-ohne zusammen mit Nicolas Bertossa. Mit dem 3. Rang fuhren die zwei ein beachtliches Rennen, sind doch beide immer noch U17 und schon lange nicht mehr zusammen im Zweier gesessen.

Aufgefallen ist auch Moritz Petry bei den U15-ern. So fuhr Moritz im U17 Doppelvierer anstelle dem verletzten Johannes Schleyerbach mit, welcher am Samstag siegte und am Sonntag den zweiten Platz erreichte, wie auch im U17- Achter, welcher zweimal Silber holte. Als drittes Rennen fuhr Moritz seinen U15 Skiff, welchen Er an beiden Tagen souverän gewinnen konnte. Wirklich beachtlich wie Moritz seine Ergopower (Silber an den Swiss Rowing Indoors) in das Boot bringt.

Bei der Elite war es wieder wie in den zwei vorangehenden Regatten. Leider waren wiederum keine Mannschaftsboote zugelassen. Unsere leichten Damen und Herren hinterliessen aber auch einen starken Eindruck, so konnte Julius Olaf am Samstag zwei von seinen drei Skiffrennen (1x Elite schwer / 1x Elite U23 / 1x Elite leicht) gewinnen, Er fuhr die Rennen als Training um Rennhärte für die bevorstehende Selektionsregatta in Essen zu erlangen. Bereits am Sonntag trainierte Julius wieder mit seinem DRV-Doppelzweierpartner Joscha Holl in Niffer. Zudem war Clay Sindaco bei der Elite U23 und Elite offen am Start und konnte vor allem beim Sonntagmorgen-Rennen zeigen dass seine Form aufsteigend ist und er mit den Besten mithalten kann. Justus Hornig trat nochmals bei den Leichtgewichten an und konnte am Sonntag einen zweiten Rang im B- Final herausfahren. Unsere Damen mussten sich wieder im Skiff anstelle im Mannschaftsboot beweisen. Alle machten es wirklich gut, es war auch toll dass fast alle Damen aus dem Regattateam an der Regatta teilnahmen und vordere Plätzer erzielen konnten. Natürlich freuen sich die Damen dann auf die SM, um dort wieder Ihre geliebten Mannschaftsboote zu fahren.

In dieser Saison zum ersten Mal Regatta- Luft schnupperten unser neu gebildeter U15 Doppelvierer mit Noel Ahnesorg, Wesley Tsai, Philip Thorsteinsson und Nicolas Favre. Für fast alle 4 war es die erste Regatta, so wurde doch viel gelernt. Der Vierer hat es aber gut gemacht und konnte am Sonntag im B- Final sogar vier Boote hinter sich lassen. Auch in das Regattageschehen griffen drei Masters Herren im Skiff ein. Diese Herren sind noch im Aufbau, haben aber noch genügend Zeit und jahrelange Erfahrung um sich bis zur SM in Form zu bringen. 

Bis zur verschobenen Schweizer Meisterschaft im September gilt es jetzt die Form zu konservieren und dann im Trainingslager am Wägitalersee den «letzten Schliff» zu holen. Dies ist für alle Vereinstrainer keine einfache Planung, da doch viele AthletenInnen schon Ihre Ferien gebucht haben und dies nicht mehr rückgängig machen können. Wir machen das Beste daraus wie in den letzten zwei Jahren der Covid- Pandemie.

Daniel Blaser, Headcoach Basler Ruder- Club

Fotos


Zwei Junioren Weltmeisterschafts Selektionen von Donat Vonder Mühll / Léon Zahner und eine Coupe de la Jeunesse Selektion von Valentino Gasch für den BRC

Am Wochenende vom 29. / 30. Mai fanden die U19- und U23-Trials am Rotsee statt. Der BRC reiste am Freitag mit vier vorselektionierten Junioren (Donat Vonder Mühll, Léon Zahner, Nicolas Bertossa und Valentino Gasch) sowie mit U23-Athlet Clay Sindaco und Daniel Blaser in Luzern an.  

Zur Überraschung aller wurde das ganze Nationalteam im Grand Hotel EUROPE Lucerne einquartiert, welches durch den SRV reserviert wurde. Vor dem betreten des Hotels mussten alle Teilnehmer einen Covid Test absolvieren. Das Essen war super, und die Zimmer liessen auch keine Wünsche übrig.

Am Samstagmorgen ging es dann los. Unser U19-BRC-Vierer-ohne musste gegen den bereits selektionierten SRV-Vierer-ohne antreten. Ein spezielles Bild bot sich auf dem Rotsee an, nur zwei Vierer duellierten sich auf den Mittelbahnen. Das Rennen ging am Ende verdient für den SRV- Vierer aus und somit war die Frage geklärt ob unser BRC Vierer als «reines Clubboot» schneller oder langsamer war. Am Nachmittag ging es dann Schlag auf Schlag mit Seatraces weiter. 10 Junioren- Riemenruderer tauschten sich über mehrere 1500m Rennen in zwei Riemenvierern und einem Zweier-ohne aus um den schnellsten 4+ zu ermitteln. Am Ende konnten sich erfreulicherweise Donat vonder Mühll und Léon Zahner als Schlagzweier im Vierer mit Steuermann (Steuerfrau) durchsetzen zusammen mit Séric Critchley aus Vevey und Mattia Soldo aus Rapperswil sowie mit Steuerfrau Lynn Albert.

Valentino Gasch wurde dann am Sonntag in das Coupe de la Jeunesse Team überwiesen, bei welchem wieder mit Seatraces der schnellste Zweier ohne ermittelt werden sollte. Valentino machte das souverän und konnte alle drei Rennen mit unterschiedlichen Bootspartnern gewinnen. Somit wurde Valentino im Zweier zusammen mit Nicolas Berger aus Bern als einziges Riemenboot für den Coupe de la Jeunesse in Linz qualifiziert. Eine beachtliche Leistung von Valentino, da er ja immer noch U17- Junior ist. Nicolas Bertossa (auch noch U17) bei den Junioren und Clay Sindaco bei den U23 lieferten auch tolle Rennen im Skiff ab. Leider reichte es den beiden am Schluss nicht ganz für eine Qualifikation. Clay und Nicolas werden natürlich weiter am Ball bleiben und es nächstes Jahr wieder versuchen.

Nach den Trainingslagern werden die Junioren- Weltmeisterschaften dann in Plovdiv Bulgarien am 11. August und der Coupe de la Jeunesse in Linz Österreich am 6. August ausgetragen.

Herzliche Gratulation den drei Athleten zu dieser Qualifikation

Headcoach Basler Ruder- Club Daniel Blaser

Fotos


Erfolgreiche Regatta Cham für den BRC

Mit viel Wetterglück und einem Rekord- Meldeergebnis konnte die Regatta in Cham auf dem Zugersee am Wochenende vom 22. und 23. Mai durchgeführt werden. Mannschaftsboote mit über 20- Jährigen waren noch nicht erlaubt, trotzdem konnten wir 2 Bootsanhänger, wie in Schmerikon, beinahe voll beladen. 

Die Regatta wurde am Samstag Morgen früh mit unserem neu gebildeten 4- U17 gestartet. Das Boot gewann das Rennen und es war ein guter Einstieg in den Tag für das BRC-Team! Das Anlegen am Siegersteg nahm kein Ende, die Ergebnisse für den BRC waren wirklich gut, es war erfreulich zu sehen dass über alle Alterskategorien Medaillen geholt wurden. Auch konnten sich unsere Herren-Junioren im Riemenbereich von Ihrer besten Seite für die anstehenden Coupe de la Jeunesse Selektionen präsentieren, so gewannen der 4ohne und 2ohne U19 ihre Rennen mit Top-Zeiten. Auch waren Fortschritte unserer Anfänger und Anfängerinnen zu sehen, die sich gegenüber Schmerikon verbessern konnten.

Ab jetzt gilt es gesund zu bleiben und weiter fokussiert die letzten 5 Wochen vor der SM zu trainieren!

Wir freuen uns auf die Regatta Greifensee vom 12. und 13. Juni, hoffentlich dann mit unserem Eliteteam und Zuschauern!

Headcoach Basler Ruder- Club, Daniel Blaser 

Fotos 


Saisonstart in die Regattasaison Schmerikon

Nach langem Warten und mit viel Vorfreude durfte unser Regattateam an die erste Regatta nach Schmerikon reisen. Mannschaftsboote mit über 20- jährigen waren noch nicht erlaubt, trotzdem konnten wir 2 Bootsanhänger beinahe voll beladen. Nach den Samstagsrennen musste die Regatta am Sonntagmorgen nach den ersten Rennen wegen zu hoher Wellen leider abgebrochen werden. Doch der Samstag reichte dem jungen und starken BRC- Team schon viele Medaillen zu sammeln (am Samstag wurden nur die 1. Plätze mit einer Medaille belohnt). Es war auch für einige Jugendliche die erste Regatta, welche ie gut absolvierten und viel Erfahrung sammeln konnten für die Zukunft. Speziell erwähnen möchte ich die Plätze 1 bis 3 welche  erreicht wurden:

  • Gold 4- U19 Donat / Léon / Valentino / Nicolas
  • 3. Platz 1x U17 Ella
  • Gold 1x U15 Moritz
  • 3. Platz 2- U19 Donat / Nicolas Berger
  • 2. Platz 2x U21 Julia / Alina
  • 2. Platz 2x U21 Enya / Laura (andere Serie)
  • 2. Platz 1x Elite Julius
  • 2. Platz 1x Elite  Clay (andere Serie)
  • 2. Platz 2x U17 Nicolas / Valentino
  • Gold 1x LGW Enya
  • Gold 1x LGW Paula B. (andere Serie)
  • Gold 1x LGW Julius
  • Gold 2x U19 Paula B. / Chiara
  • 3. Platz 4xU17 Matthias / Johannes / Noam / Will
  • Gold 1xU15 Paula V.
  • Gold 8+U17 Johannes / Will / Fynn / Noam / Erik / Nik / Massimo / Matthias / Steuer Maurus
  • 2. Platz 4-U19 Donat / Léon / Valentino / Nicolas (am Sonntag über 1000m)
  • 2. Platz 1xU17 Chiara (am Sonntag über 500m)

Wir freuen uns auf die Regatta Cham vom 22./23. Mai!
Headcoach Basler Ruder- Club Daniel Blaser 

Fotos