Inhaltsverzeichnis

Hügelregatta Hessen 12./13.5.2018
Regatta Schmerikon 12.5.2018
Regatta München 4. - 6.5.2018
Regatta Lauerz 28./29.4.2018
LL-Lager Reckingen 10. - 17.2.2018
Fasnacht-Trainingslager in Niffer  
Julia Andrist U17 Schweizer Meisterin auf dem Ergometer 27.1.2018


Internationale Hügelregatta Essen

An der Int. Hügelregatta auf dem Baldeneysee in Essen konnte Wiebe Veenstra mit einer hervorragenden Leistung die Goldmedaille im Einer U23 gewinnen. In Essen sind neben der kompletten Deutschen Ruder-Elite auch zahlreiche europäische Nationalmannschaften am Start, um sich auf die anstehenden Titelwettkämpfe vorzubereiten. Wiebe ging sowohl am Samstag als auch am Sonntag im Einer der U23-Senioren an den Start. Nach einem starken 3. Rang am Samstag, triumphierte Wiebe am Sonntag mit dem Gewinn der Goldmedaille! Dabei konnte Wiebe an beiden Tagen Valentin Huehn, der den SRV-Kader vertrat, hinter sich lassen.

Nach der leisen Enttäuschung an der niederländischen Kleinbootmeisterschaft ist Wiebe in Essen eine eindrückliche Reaktion gelungen. Nun sind wir gespannt, ob sich Wiebe mit der starken Performance doch noch für das niederländische Nationalteam empfehlen konnte.

 


Regatta Schmerikon (nur Samstag 12. Mai 2018)

Am Freitag vor der Regatta traf sich die Gruppe K & A sowie einige Masters zum Aufladen der Boote im BRC.  Wir hatten die Boote nach 1.5 h aufgeladen.

Am Samstag startete Luca Koelbing mit dem ersten Rennen an dem der BRC teilnahm. Es wurden alle Boote schnell aufgeriggert und es gab so fast keine Stresssituationen. Alle Teilnehmenden absolvierten zwei Rennen. Erste Plätze gab es für die Masters im Vierer, für Hendrick Anghern im Skiff (U15), sowie für Vivien Goretic und Paulia Bieg(U15) im Doppelzweier und im Doppelvierer. Doch auch andere Teams, die keine Medaille erhalten hatten, lieferten neue Bestzeiten. Nach dem letzten Rennen wurde der Hänger von den Junioren und 2 Senioren souverän beladen so das wir gegen 18:30 schnell losfahren konnten. Das Abladen erfolgte dann um 20:30 Uhr, da der Hänger noch im Stau stand. Durch das waren wohl alle motiviert und wir konnten den Hänger innerhalb einer ¾ h effizient abladen. So konnten alle Teilnehmenden den Reggattatag gut abschliessen.

Justus Hornig


Regatta München - Internationale Junioren-Regatta

Die Wettkampfgruppe L nahm mit 17 BRC-Jugendlichen an der internationalen Regatta für Junioren in München teil. Auf der Olympia-Regattastrecke beeindruckte das mit mehr als 1000 Junioren grosse Teilnehmerfeld sowie das Niveau der zahlreichen Junioren Nationalkader. Denn nicht nur der Deutsche Ruderverband war mit allen Anwärtern zur Nationalmannschaft vertreten, auch die Nationalteams aus England, Holland, Frankreich, Österreich, Polen, Kroatien, Slowenien, Ungarn, Tschechien, Belgien, Japan, Simbabwe, Argentinien nutzen diesen internationalen Härtetest, so auch das komplette SRV-Juniorenkader.

Unter diesen Voraussetzungen waren für unsere Aktive vordere Plätze nicht anzustreben, zumal der BRC fast als einziger Club mit reinen Vereinsmannschaften die Rennen bestritt. Erwartungsgemäss konnten unsere Teams dem Tempo der vordersten Boote nicht standhalten. Der permanente starke Gegenwind trug dazu sein Übriges bei gegen die durchwegs physisch stärkeren Teams aus aller Welt. Dennoch war die Teilnahme aus Sicht aller Aktiven und Trainer ein wichtiger Baustein zur weiteren Entwicklung der Wettkampfgruppe, denn das Niveau der internationalen Ruderszene ist nun klar.

Erfreulicherweise konnte sich Siemen Veenstra im U19 Skiff über die Vorläufe für das Kleine Finale qualifizieren, welches er mit einem sehr guten 4. Rang abschliessen konnte. Mit dieser Leistung in einem international bestens besetzten Feld kann er zuversichtlich für das niederländische Team bei der Europameisterschaft antreten.

Insgesamt hat sich die lange Reise nach München mehr als gelohnt. Wenngleich die von schweizerischen Regatten teilweise sieggewohnte BRC-Crew hier mit dem Ausgang an der Spitze der Rennen nichts zu tun haben konnte, dürften die Erfahrungen aus dem Wettstreit mit internationalen Spitzenjunioren wertvoll für den weiteren sportlichen Werdegang der Einzelnen sein.

Thomas Melges & Cedric Moser

Fotos


Regatta Lauerz – Saisonanfang 

Dieses Jahr hat der BRC die Regatta-Saison wie üblich auf dem Lauerzersee begonnen. Von den Jüngsten U15 bis zu den Ältesten Senioren, hat jeder und jede ein erfolgreiches Wochenende absolviert.

Am Samstag hat der BRC 13 Goldmedaillen und 4 Silbermedaillen erreicht. Morgens war das Wasser zwar ziemlich schlecht, doch im Laufe des Tages wurde es zum Glück viel besser.

Am Abend gingen alle zusammen ins Restaurant Spaghetti essen und wir haben in einem Bunker übernachtet. Am nächsten Morgen ging es früh morgens wieder los mit viel Motivation aber leider schlechtem Wetter.

Am Sonntag wurde die Regatta leider abgebrochen am späten Morgen, weil der Wind einfach zu stark war. Doch der BRC konnte trotzdem 4 Gold und einen zweiten Platz erzielt, bevor die Wellen die Fortsetzung der Rennen verhinderten.

Mit insgesamt 21 Medaillen, ist der BRC sehr erfolgreich in die Saison gestartet. Alle waren sehr glücklich und sind motiviert für die kommenden Regatten. Auch denjenigen denen es nicht gelungen ist eine Medaille zu holen haben viel lernen können. Jeder hat Fortschritte gemacht. Jetzt wird weiter hart trainiert, und wir freuen uns auf die Saison und hoffen auf weitere Erfolge.

Chiara Wooldridge

Fotos

Gold:
Beide Tage:    
Siemen Veenstra / U19
Wiebe Veenstra / Senior
Paula Bieg und Vivien Goretic / U15

Samstag:
Henrik Angehrn und Jose / U15
Léon Zahner und Frederick Oehl / U17
Henrik Angehrn / U15
Chiara Wooldridge / U17
Tjark Pfister und Philipp Kraft / U19
Paula Bieg / U15
Vivien Goretic / U15
Katharina Ebert und Meret Renolds / U19
Julius Olaf, Mika Jacobs, Philipp Kraft, Tjark Pfister, Clay Sindaco, Johannes Singler, Jonathan Bieg, Siemen Veenstra, Xenia Gusset / U19

Sonntag:
Julia Andrist / U17
Nichola Bertossa / U15

Silber:
Samstag:
Isabel Metcalf / U19
Julia Andrist / U17
Constanze Olaf und Enya Henrich / U17
Julia Andrist, Chiara Wooldridge, Constanze Olaf und Enya Henrich / U17

Sonntag:
Jonathan Bieg / U19


LL-Lager Reckingen

Auch im 2018 hat ein Teil der Trainingsabteilung in der Woche vor der Fasnacht eine Langlauflager-Woche verbracht. Im Goms stand das Erlernen der Langlauftechnik (Skating) sowie das Ausdauertraining im Vordergrund. Abseits der Loipe wurde gemeinsam gekocht, gespielt und über Gott und die Welt philosophiert. Nachdem wir im letzten Jahr kaum Schnee hatten, zeigte sich das Goms in diesem Jahr als traumhafte Winterlandschaft. Einige Impressionen findet ihr bei den Fotos, ein ausführlicher Bericht erscheint ein den BRC-News.

Domink Junker

Fotos


Fasnacht-Trainingslager in Niffer

Trotz bitterer Kälte im Mix von Schnee- und Eisregen absolvierten die Rudernden der Leistungsgruppe L je nach Schulferien ein Trainingslager in Niffer. Während am Wochenende ausschliesslich gerudert wurde, mussten die Aktiven unter der Woche je eine Tageseinheit im Kraftraum absolvieren. Neben einigen Erkenntnissen durch Zeitmessungen wurden die Bedingungen in Niffer insbesondere zu Videoanalysen genutzt. Besondere Erkenntnisse ergaben sich dabei durch Aufnahmen von oben von einer Brücke, sodass den Aktiven Ruderwinkel und Symmetrie aus unbekannter Perspektive erläutert werden konnten. Dass es richtig frostig war, zeigt die eisbedingte Absage des SRV-Test Langstrecke auf unserer „Heimstrecke“ in Niffer nur eine Woche nach dem Training vor Ort. Dort erhoffte sich dass Trainerteam weitere Aufschlüsse zur Leistungsfähigkeit einiger Aktiven, aber leider musste dieser wichtige Test wegen Treibeis auf dem Kanal gestrichen werden, sodass alle Leistungsrudernden alternativ einen Ergometertest im BRC durchführten. Als nächstes Trainingslager steht für alle Wettkampfrudernden das Trainingscamp Varese Italien an, welches vom Ostersamstag beginnend acht Tage dauern wird. Dort reist der BRC mit einer Gruppe von rund 50 Personen an. Alle Beteiligten sind frohen Mutes, dass die dortigen Ruderbedingungen und 2 bis 3 Trainingseinheiten pro Tag zu weiteren Leistungsverbesserungen führen werden. 

Thomas Melges


Julia Andrist U17 Schweizer Meisterin auf dem Ergometer

Bei der diesjährigen Schweizer Meisterschaft Indoors konnte Julia Andrist die Entscheidung der U17 Juniorinnen gewinnen. Julia wurde in BRC-Farben Schweizer Meisterin der Juniorinnen U17. Trotz grosser Konkurrenz setzte sie sich mit einer kontinuierlichen 1500-Meter-Ergometerleistung und guter Rudertechnik stetig von den anderen Juniorinnen ab und siegte am Ende in 5,32 min souverän. Ebenfalls hervorragend unter den Top-Ten schlugen sich die U15 Juniorinnen Vivien und Paula, wobei letztgenannte Paula Bieg mit einem 4. Platz nur ganz knapp an einer Medaille vorbei rutschte. Knapp an einer Top-Ten-Platzierung vorbei ruderten unsere Junioren Siemen Veenstra (11. Platz U19) und Henrik Angehm (12. Platz U15), alle weiteren Teilnehmenden zeigten sehr gute bis solide Leistungen.

Paula Bieg 4. Platz / Juniorinnen U 15
Vivien Goretic 9. Platz / Juniorinnen U 15
Henrik Angehm 12. Platz  / Junioren U 15
Jose Buandia 28. Platz  / Junioren U 15

Julia Andrist, 1. Platz / / Juniorinnen U 17
Constanze Olaf  15. Platz / Juniorinnen U 17
Enya Henrich 21. Platz / Juniorinnen U 17
Chiara Wooldridge 26. Platz / Juniorinnen U 17

Katharina Ebert 14. Platz / Juniorinnen U 19
Meret Renold 15. Platz / Juniorinnen U 19
Siemen Veenstra 11. Platz / Junioren U 19
Johannes Singler 20. Platz / Junioren U 19
Mika Jacobs 22. Platz / Junioren U 19
Clay Sindako 53. Platz / Junioren U 19

Noah Weber 25. Platz / Senioren

Thomas Melges