Inhaltsverzeichnis

Bilac 15.09. 2018
Wanderfahrt Basel Colmar 11./12.08.2018
Mondfinsternisfahrt Rhyhalde 27.7.2019
Wanderfahrt Biel - Olten 30.6/1.7.2018
3. Trinationaler Breitensportanlass 9.6.2018
Vollmondrudern Kaiseraugst 29.5.2018
Vogalonga, 20.5.208
Wanderfahrt Brugg - Basel, 5./6.5.2018
25. Stadtabfahrt, 29.4.2018


Bilac 15.09.2018

Mit 102 teilnehmenden Booten (davon 5 vom BRC) verzeichnete das Bilac-OK einen neuen Rekord: Bei strahlendem, aber etwas windigem Wetter wurden die 36 km auf der Aare absolviert.

Die hohe Zahl der Teilnehmenden hatte natürlich auch zur Folge, dass die Steuerleute stark gefordert waren - Zusammenstösse konnten denn auch nicht immer vermieden werden. So mussten die „wilden Damen“ in der Barkasse die Rückfahrt von Büren zu viert rudern, da sowohl ein Ausleger wie auch ein Ruder zu Bruch ging. Alle anderen BRC’ler erreichten das Ziel jedoch unbeschadet. Das rep Team ist zuversichtlich das beschädigte Boot für Gent wieder flott zu haben. LR

Fotogalerie

Wanderfahrt Basel Colmar 11./12.08.2018

„Geplant war, dass wir am Samstag gute 60 km bis zur Schleuse Vogelgrün und am Sonntag dann noch 23 km auf dem Kanal bis Colmar rudern würden.

Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: Da wir von den französischen Behörden weder die Erlaubnis erhielten, die diversen Grossschleusen auf dem Rhein zu benutzen noch den Kanal zu berudern, übten wir das Auswassern, Aufladen, Abladen und wieder Einwassern an allen 4 Schleusen auf dem Rhein, und verzichteten auf die Ruder-Fahrt nach Colmar. Das Umtragen etc. an den Schleusen erforderte viel Zeit und unzählige Fahrten mit dem Bootsanhänger; daher schafften wir am Samstag lediglich die 47 km bis Fessenheim und nahmen am Sonntag noch die letzten 14 km bis Vogelgrün in Angriff.

Diese ganzen Umstände forderten von allen Teilnehmenden viel Geduld (und von Christian die Bereitschaft, unzählige Kilometer für Shuttle-Fahrten von Mensch und Material zu absolvieren); dennoch blieb die Stimmung gut!“ Lucienne Renaud

Die Fotos belegen die gute Stimmung eindrücklich.


Mondfinsternisfahrt am 27. Juli 2018 an der Rhyhalde

Zu elft wollten wir herausfinden, wie sich so eine Jahrhundert-Mondfinsternis vom Wasser aus betrachtet abspielt:
Nach einem gemütlichen Grill-Znacht im Schatten (immer noch bei etwa 30 Grad) vor dem Strytgärtli machten wir uns gegen halb neun  bei wunderbarem Wasser mit dem Quartiermann und dem Approximativ auf den Weg Richtung Moolespitz. Doch wir sind nicht die einzigen mit dieser Idee, nur haben einige der andern teils überdimensionierte Motoren und pflügen den eben noch glatten Rhein in ein Wellen- und Sprudelbecken um. Nach einer Ehrenrunde zurück zur Wylerwoog und etlichen Fehlanzeigen (nein, das ist eine Strassenlaterne….und auch die Kranbeleuchtung war’s dann halt doch nicht…..) kam er schliesslich am noch hellen Himmel blass und riesig zum Vorschein. Und je dunkler es wurde, desto röter schien er. Den ganzen Weg zurück konnten wir ihn bestaunen - ein wahrhaft feierliches Schauspiel!, welches wir sodann beim Bier vor dem Clubhaus noch zu Ende geniessen konnten.

Lucienne Renaud

Fotos


Wanderfahrt Biel - Olten

Einfach ein Klassiker: Biel – Olten auf der Aare (30. 6./1.7.2018)

Nebst Schaffhausen – Basel ist die Fahrt von Biel nach Olten einfach der Klassiker der Flusswanderfahrtenklassiker in der Schweiz.  In fünf Booten starteten 23 BRC’ler/innen die Fahrt beim Seeclub Biel um nach einer kurzen Fahrt auf dem Zihlkanal durch Biel (so heisst er wirklich!!) die erste Etappe auf der Aare nach Solothurn (ca. 35 km) in Angriff zu nehmen. Nach einer ersten kanalisierten Strecke mäandriert die Aare durch eine wunderbare Auenlandschaft bis nach Solothurn. Der Abend in der barocken Altstadt, einem gemütlichen, gemeinsamen  Apéro in der Hafenbar und der Übernachtung im historischen Hotel zum „Roten Ochsen“ in der Vorstadt war ein Erlebnis für sich! Die anspruchsvolle Strecke am Sonntag mit 40 km und vier Kraftwerken bis nach Olten forderte nun die sportlichen Qualitäten! Das Umsetzen mit ganz unterschiedlichen Techniken, das Wynauer Eck, der Wirbel vor dem Schloss Aarburg und zuletzt „der Franzose“ kurz vor Olten wurde von den fünf Booten bestens gemeistert und da uns das Bootshaus des RC Olten offen stand, war auch das Verladen kein Problem J Alles in allem: einmal mehr hat es sich die Strecke auch nach bald 40 Jahren Aarefahrten mehr als gelohnt!

Christian Griss

Fotos


3. Trinationaler Breitensportanlass

11 Boote (sowohl Rennboote als auch C-Gigs) von den Ruderclubs Schleppi, Mulhouse, Rheinfelden, Grenzach, Blauweiss und BRC sind am 9.Juni am 3. trinationalen Breitensportevent zum 42 km Rudermarathon gestartet. Der diesjährige Rudermarathon war nach der Rheinfelden-Tour 2016, der Plauschregatta 2017 der dritte gemeinsame Breitensportanlass den die Leiterinnen und Leiter Breitensport organisiert haben.

Einer der schnellsten Boote war die Mirabelle mit 4 unseren Masters Frauen. Die Wetterbedingungen waren traumhaft. 60 Teilnehmer ruderten diese 11 x 42 KM, wobei in Grenzach, am Schluss oder zwischendurch, eine Pause eingelegt und gemeinsam grilliert werden konnte. Eindrücklich war für mich, dass im Mulhouser-Team auch ein blinder Ruderkollegen in einem Rennvierer mitgerudert ist. Der RC Rheinfelden fuhr mit einem noch nicht getauften, von der Stadt Rheinfelden gesponserten, nigelnagelneuen C-Gig italienischer Herkunft. Am Schluss gab es viele die im Rhein geschwommen haben - die knapp 30 Grad luden dazu ein. Der Tag wurde mit einem beeindruckenden Kuchenbüffet (jedes Team hat neben Startgeld auch ein Kuchen beizutragen), begleitet mit Alphornmusik, bei Blauweiss, beim "Hock" abgeschlossen. Die Feedbacks waren gut. So gut, dass es denkbar ist, dass 2019 nochmals ein Marathon gerudert wird.  Ob dann auch mehr BRC`lerInnen  teilnehmen? Die Rückmeldungen der 12 teilnehmenden BRC'ler sind durchaus positiv.

Bregtje Andela

Fotos


Vollmondrudern Kaiseraugst

Das erste Vollmondrudern im 2018 wurde von Ernst Meier organisiert und bot allen teilnehmenden BRC'lern einen sehr schönen gemeinsamen Abend.
Eckdaten: zuerst schön, dann etwas wolkig, 18:15 Grillieren, 19:45 Einwassern, Pegel 6.20, 28 Ruderinnen und Ruderer, 6 Boote, 21:30 Auswassern, Sonnenuntergang 21:18, Mondaufgang 21.02.

Fotos


Vogalonga

Nachdem die Wetterprognose noch wenige Tage vorher durchzogen bis schlecht war, erlebten vier BRC-Mannschaften eine wettermässig phantastische Vogalonga-Pfingsten. Von verschiedenen Bootslagerplätzen starteten wir bei schönstem Sonnenschein und milder Temperatur, wenngleich mit Wind von allen Seiten, ins Getümmel. Es war fast wie an der Fasnacht mit Cliquen (Ruderbooten und Gondeln), Schyssdräggziigli und Einzelmasken (Kanus und Kajaks) sowie Guggemuusig (Drachenboote). Rekordmässige Teilnahme von 2100 (registrierten) Booten mit 8000 Menschen drauf, führte bei relativ niedrigem Wasserstand zu zahlreichen Engnissen. Vor dem Rio di Cannaregio betrug die Wartezeit für Anständige zeitweise bis zu zwei Stunden, die anderen drängten sich erfolgreich vor, was einige Boote veranlasste, direkt und unter Verzicht auf die Medaille, direkt den Tronchetto anzusteuern. Alle vier Mannschaften kehrten ohne Bootsschäden und wohlbehalten zurück - nur der (vermietete) Phönix soff ab ...

Die 44. Vogalonga war wieder ein grandioses Erlebnis, nicht zuletzt ermöglicht von Christoph Socin, der (allein!) den Bootstransport nicht nur organisierte sondern auch durchführte! Grosser Dank, Christoph!

Martin Hug

Fotos


Wanderfahrt Brugg - Basel

Am Wochenende 5./6. Mai fand erstmalig eine speziell für Anfänger organisierte Wanderfahrt auf dem Rhein statt. 23 Teilnehmer (davon 11 "alte Hasen" zur Begleitung der Neuen) ruderten von Remo Hofer und Anna Walter am Ufer begleitet in fünf Booten. Strahlendes Wetter und perfekte Organisation sorgten für beste Stimmung. Ausführlicher Bericht in den BRC-News.

Fotos


25. Stadtabfahrt, 29.4.2018

Die Nachholung der Stadtabfahrt  28. Januar, die wegen misslichem Pegel abgesagt wurde, fand genau 3 Monate später am 29. April statt. Bei Frühlingswetter ruderten die 27 BRC-Ruderinnen und -Ruderer die Stadtabfahrt bis zur Märkt und dann zurück zu Schleppi. 3 Schleppi-Boote kamen traditionsgemäss den 4 BRC-Booten entgegen und begleiteten diese zurück. Das reichhaltige und sehr feine Mittagessen, natürlich mit einem vorgängigen Apéro, durften wir nun schon zum 6. Mal im gemütlichen Schleppi-Clubhaus geniessen. Wir danken Schleppi und speziell Vreni Eltschinger für die tolle Gastfreundschaft. Als kleines Präsent übergaben die BRC-ler dem Schleppi-Präsidenten ein mit den Unterschriften der diesjährigen BRC-Stadtabfahrern versehenes altes Steuer.
Die Bergfahrt war gegenüber der Stadtabfahrt 2017 etwas härter, war doch der Pegel dieses Jahr mit 6.17 genau einen Meter höher als im Febr 2017 (und alle auch 1 Jahr älter)
Nach 25 Jahren habe ich die Organisation der Stadtabfahrt an Lucienne Renaud übergeben. Ich wünsche Ihr viele weitere schöne Stadtabfahrten in bester Kameradschaft, so wie ich es erleben durfte.

Peter Niederhauser

Fotos