Inhaltsverzeichnis

Wanderfahrt Zugersee 19.10.2013
Wanderfahrt Berlin 27.9. - 1.10.2013
Bilac 14.9.2013
Wanderfahrt Strasbourg -Ill  10./11.8.2013
Wanderfahrt Biel - Olten  29./30.6.2013
Wanderfahrt Main 4./5.5.2013
20. Stadtabfahrt 27.1.2013


Wanderfahrt Zugersee 19.10.2013

Nur 3 Wochen nach der Berlin-Wanderfahrt fand die letzte Wanderfahrt dieses Jahres auf dem Zugersee statt. 25 Ruderinnen und Ruderer genossen eine gemütliche Herbstfahrt bei besten Wetter- und Seeverhältnissen. Die Ruderstrecke führte von Zug dem Westufer entlang nach Baumgarten/Immensee, wo der Mittagsrast stattfand. Nach dem Esssen wurde der See an der engsten Stelle überquert und am Ostufer entlang gings zurück nach Zug.

Zu den Fotos


Wanderfahrt Berlin 27.9. - 1.10.2013

Auch Berlin war wahrlich eine Reise wert!

Eine stattliche Zahl von 35 BRC’ler wollten nach der fantastischen Fahrt in Hamburg im Herbst 2012 auch die sagenumwobenen Ruderreviere um und in Berlin kennen lernen.
Nach einer individuellen Anreise traf man sich am Freitagabend zu einem kurzen Briefing im Hotel, so dass es am Samstagmorgen früh mit der S-Bahn zum Start beim Berliner Schülerruderverband am Kleinen Wannsee los gehen konnte. Bei kaltem aber prächtigem Herbstwetter wurden rasch die eigenen Boote abgeladen und aufgeriggert. Die erste Etappe führte uns zuerst in Richtung Pohlsee-Stölpchensee-Greibnitzsee und zurück  über den Kleinen und Grossen Wannsee in die Havel in den Pichelsee/Grimnitzsee. Ausbooten konnten wir bei der Pichelsberger Ruder-Gesellschaft 1914, ein kleiner aber feiner Ruderclub, welcher die Tischtennismeisterschaft der Deutschen Ruderclubs gewann!

Am Sonntagmorgen gings bei steiffem Gegenwind und gegen die Strömung in die Spree bis zur Schleuse Charlottenburg. Über die Unterschleuse bogen wir dann in den Landwehrkanal ab. Da wir gegen die eigentliche Fahrtrichtung unterwegs waren, galt es auf die kreuzenden Ausflugsschiffe aufzupassen. Im Urbanhafen konnten wir für den Mittagsrast auswassern. Über die Oberschleuse ging es zurück in die  Berliner- und anschliessend in die Treptower Spree. Ausgebootet wurde bei der Treptower Rudergemeinschaft. Am Montag ruderten wir über die Müggelspree zum Grossen Müggelsee. Nur mit Mühe konnten wir die vom Ostwind aufgeschobenen Wellen bei der Seeeinfahrt überwinden. Es sollte sich aber lohnen: bald zeigte sich der Müggelsee von seiner freundlichen Seite und wir konnten die wunderschöne Landschaft geniessen. Nach einer lauschigen Fahrt wieder auf der Müggelspree endete die Tagestour am Dämeritzsee beim Ruderverein Wasserfreunde Erkner. Ein gemeinsames Nachtessen in einem Brauhaus rundete den anstrengenden Rudertag ab. Von Erkner ging es am Dienstag nun bei Mitwind und leichter Strömung zurück über den Gosener Graben, den Seddinsee in die Dahme. Mitten im Stadtteil Köpenick booteten wir bei SV Energie Berlin aus. Nach vier herrlichen Herbsttagen und ca. 100 Kilometern auf den Berliner Gewässern mit abwechslungsreichen und faszinierenden Natur- und Stadtlandschaften wurden die Boote wieder auf die Reise nach Basel geschickt.
Christian Griss

Zu den Fotos


Bilac 14.9.2013

Auf Grund der Wetterprognose fand der diesjährige Bilac auf der Flussstrecke statt, d.h. Start beim Camping in Solothurn, Wendeboje in Büren a/Aare, Ziel wiederum beim Camping Solothurn. Auf Gerund der neuen Startaufstellung war die Strecke 1km länger als in den Vorjahren und somit 37km lang. Der Anlass fand bei idealen Wetter- und Wasserbedingungen statt.
Vom BRC nahmen die 3 Boote Albatros (Roland Breitenmoser, Max Gasser, Tanja Despotovic, Peter Bayer, Jeannette Hengartner), La Rheina (Christine Renold, Jakob Heer, Lucienne Renaud, Regula Loew, Daniel Reicke) und Schoreniggel (Constanze Scheiber, James Rathey{Schleppi}, Christian Flury{Schleppi}, Walter Geyer, Stf:Heidy Moser{Schleppi}) teil. Alle 3 Boote haben die Strecke mit Bravour gemeistert.

zu den Fotos


Wanderfahrt Strasbourg -Ill  10./11.8.2013

Wie man aus der Not eine Tugend macht........

Eigentlich war am letzten Wochenende von den Sommerferien eine Fahrt auf dem Canal Marne-au-Rhin und Canal Rhône-au-Rhin mit Übernachtung in Strassburg geplant auch und auch schon rekognosziert. Da machten wir aber die Rechnung ohne die „Voie Navigable de France“ (VNF): Es sei nun definitiv, dass wir / Ruderboote auf den Kanälen zwar rudern aber nicht mehr schleusen dürfen!!! So der klare Bescheid aus Strassburg zu Beginn der Sommerferien!

Rasch war ein alternatives Gewässer gefunden: Die ILL! Dieser Fluss gilt als „innavigable“ und benötigt deshalb kein Permis. ……

Am Samstag setzten wir die Boote beim Kanuclub ACSPA im südlichen Teil von Strasbourg ein. Hier treffen die von Süden kömmende Ill und der Canal Rhône-au-Rhin zusammen. Wir fuhren die Ill hoch bis zum Ende der ruderbaren Strecke und wieder zurück (20km). Nach Ankunft wurden die Boote abgeriggert und verladen. Am Sonntagmorgen wurde der ganze Tross zuerst nach Schiltigheim, im Nordtteil der Stadt, überführt. Die Einbootstelle lag in Nähe der "Kreuzung" zwischen dem Canal Marne-au-Rhin und der Ill. Die Ruderfahrt ging die Ill runter bis zur Mündung in den Rhein und dann auf dem Rhein weiter bis Drusenheim (33km). Die Ill zeichnete sich durch eine sehr schöne Landschaft aus, aber auch durch die schmale Flussbreite, vor allem im südlichen Teil. Alle Teilnehmer sind wohl um einige Erfahrungen reicher nach Basel zurückgekehrt.


Zu den Fotos


Wanderfahrt Biel - Olten  29./30.6.2013

Bei horizontalem Dauerregen booteten 34 unentwegte BRC’ler, nicht wie geplant beim Seeclub Biel, sondern am „Sturmsteg“  mit 7 Booten direkt in den Zihlkanal ein. Die Seestrecke wäre auf Grund des hohen Wellengangs nicht ruderbar gewesen. Nach der Schleuse bei Port gings mit flotter Strömung und Mitwind bis nach Büren an der Aare. Für die Mittagspause durfte die durchnässten Crews in einem Restaurant direkt an der Aare sich trocken legen und mit einer warmen Suppe (29. Juni!) aufwärmen. Auch der zweite Streckenabschnitt  wurde bei strömendem Regen in Angriff genommen. Erst vor Solothurn verzogen sich die Regenwolken, so dass man die wunderschönen Mäander bei Altreu auch landschaftlich noch geniessen konnte.

Nach einem gemeinsamen Nachtessen, einem Bummel durch die Ambassadorenstadt, der Besichtigung der neu renovierten, barocken Kathedrale und der Übernachtung in der Jugendherberge im „Massenschlag“ stand am Sonntag die zweite Etappe über 41 Kilometer bis nach Olten auf dem Programm. Diese bot bei herrlichem Wetter alles was eine Flusstour bieten kann: natürliche Flussläufe mit Auenlandschaften, anspruchsvolle Umsetzübungen bei den vier Kraftwerken, Untiefen und Wirbel sowie rasch vorbeiziehende Dörfer, Burgen und Schlösser. Die Vorbeifahrt am Schloss Aarburg und die Durchfahrt Olten bildeten den krönenden Abschluss der Fahrt. Direkt beim Bahnhof durften wir beim RC Olten ausbooten und verladen. Man war sich einig: zu Recht gilt diese Fahrt als „Klassiker“!

Christian Griss

zu den Fotos


Wanderfahrt Main 4./5.5.2013

Nach dem Regen kommt Sonnenschein.....

Getreu dem Motto „never change …..“ starteten bei leichtem aber ziemlich penetrantem Sprühregen 23 BRC’ler in fünf Booten in Aschaffenburg zur letzten Main-Etappe mit Ziel Frankfurt. Nach der ersten Schleuse resp. 10 Kilometern verzogen sich jedoch die Regenwolken und ganz zaghaft kündigte sich die Sonne an. Nach 30 Kilometern und zwei Schleusen wurde beim Ruder-Club Möve in Grossauheim ausgewassert. Mit dem Car ging es zurück ins wunderschöne, mittelalterliche Städtchen Seligenstadt, wo vor dem Nachtessen eine spannende Stadtführung auf dem Programm stand. Am Sonntag war prächtigem Frühlingswetter die Durchfahrt von Frankfurt mit einer für mitteleuropäische Dimensionen eindrücklichen Skyline Höhepunkt der Fahrt. Nach 60 Flusskilometern und vier Schleusen legten wir beim Frauen Ruderverein „Freiweg“ an und mussten zur Kenntnis nehmen, dass es hier auch rudernde Männer gibt…! Zum Schluss der Fahrt wurden wir von Barbara Orland und ihrem Mann Christian mit einem feinen Apéro beim Bootshaus, einer spannenden „Turbostadtführung“ und einem gemütlichen Vesper mit traditionellem Apfelwein, Handkäse und Frankfurter Würste verwöhnt.

Nach 250 Kilometern von Kitzingen nach Frankfurt, verteilt auf vier Etappen, wurde damit das Projekt „Main“ abgeschlossen. Es waren vier wunderschöne Flusstouren – zugegeben bei unterschiedlichem Wetter!! Ein ganz grosses Dankeschön an Barbra für die Idee und Organisation dieser Tour!

Christian Griss

zu den Fotos


20. Stadtabfahrt 27.1.2013

Bei idealen Wetter- und Wasserverhältnissen fand die mittlerweilen 20. Stadtabfahrt statt. Es ist auch schon langjährige Tradition, dass die die Stadtabfahrt zusammen mit dem Ruderclub Schleppi durchgeführt wird. Die Schleppiboote ruderten uns entgegen und warten, bis wir zur zur Birsfelder-Schleuse rauskamen, gemeinsam geht's dann stadtab. Die BRC-Boote machten noch eine Runde bis zum Märkt-Wehr und kamen dann auch ins Bootshaus Schleppi zum gemeinsamen Mittagessen. Im gemütlichen Schleppi-Ruderhaus haben wir zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen von Schleppi ein ausgezeichnetes Mittagessen genossen. Die BRC - Boote mussten anschliessend wieder stadauf, damit es auf die 16:10 - Schleusung reichte.  Es war ein kameradschaftliches und gemütliches Ruderertreffen. Vielen Dank den Kolleginnen und Kollegen von Schleppi für die Gastfreundschaft und die Organisation des Mittagessens.

Weiter zu den Fotos